Das sind die Gewinner des InnoDigicraft Ideenwettbewerbs

„Paketzustellung im Technologiezentrum am Europaplatz Aachen (TZA)“ – Dieses Konzept überzeugte die Jury des Ideenwettbewerbs sofort. Auf Initiative von Nina Walkenbach von der Aachener AGIT mbH und in Zusammenarbeit mit Sybille Stöckle-Luschitz von Kern GmbH und Tina Rehschuh von Pakadoo, wird ein Paketterminal im TZA installiert werden. Es soll die Zustellung von privaten Paketen an Mitarbeiter erleichtern und zusätzlich die Lagerung von Lieferungen ermöglichen, die durchgängig gekühlt werden müssen.

Den zweiten Platz belegte die Kooperation „MoFleWo“ – More Flexible Work, über die Freiberufliche und Pendler bei Unternehmen kurzfristig Arbeitsplätze mieten können. Unternehmen sollen die Möglichkeit haben, durch Leer- oder Krankenstand ungenutzte Arbeitsplätze auf einer digitalen Plattform anzubieten. Die BegründerInnen des Projekts sind Anja Koonen und Roman von der Lohe, Carlo Matic von den Interactive Pioneers, Stefan Fritz von synaix, Michael Plagge von Plagge.IT, Florian Wieser von Nufari NUNZIG CoWorking sowie Abedin & Schwiering Rechtsanwälte

Nikolaus Möllenhoff vom Lehrstuhl für Energieeffizientes Bauen der RWTH Aachen präsentierte den dritten Platz für die Kooperationsidee „Heizungssteuerung nach Wettervorhersage mittels Predictive Analytics“. An dieser Kooperation waren Schmitz Gebäudetechnik, Ralf Klinkenberg von RapidMiner und Roman von der Lohe von der Stadt Aachen beteiligt. Ziel des Konzeptes ist es, unter Einsatz von Predictive Analytics, ein selbstlernendes SmartHome-System zu entwickeln, welches unter zu Hilfenahme von historischen und aktuellen Temperaturdaten sowie der Wettervorhersage eine konstante Raumtemperatur in allen Räumen gewährleistet.

Wettbewerb - Anmeldeschluss abgelaufen

Die Gewinner erwartet ein von uns finanzierter Pitch auf der Innovationskonferenz.

„Mach aus deiner Mücke einen Elefanten“

Welche Ideen zur partnerschaftlichen Zusammenarbeit von Betrieben, Technologieunternehmen und/oder Wissenschaft im Bereich Smart Living haben Sie?

Bei unserem InnoDigicraft Ideenwettbewerb hat jeder die Möglichkeit, seine Idee für eine Smart Living Kooperation vorzustellen. Smart Living steht für das vernetzte Leben und Arbeiten von morgen. Wie können verschiedene Akteure zukünftig kooperieren? Wie kann beispielsweise das Handwerk gemeinsame Produkte & Dienstleistungen zusammen mit Technologieunternehmen oder Wissenschaftlern anbieten? Welche konkreten kooperativen Produkt-, Prozess oder Dienstleistungsideen aus dem Bereich Smart Living haben Sie?

Stellen Sie Ihre Idee zur Kooperation einer Jury aus Fachexperten vor und gewinnen die Möglichkeit Ihre Kooperation öffentlichkeitswirksam vorzustellen.

Für die Jury ist es weniger entscheidend, ob die Kooperation bereits gestartet und aktiv ist – Faktoren, wie Neuartigkeit oder Diversität der Kooperation spielen eine größere Rolle. Prämiert wird die beste Kooperationsidee oder -maßnahme bzw. das beste Kooperationskonzept.

Bewerbungsfristen, Teilnahme- und Einsendeschluss:

Anmeldestart: 11.05.2017

Anmeldeschluss: 14.06.2017

Teilnahmevoraussetzung

  • Das Projektteam muss aus mindestens zwei Parteien bestehen.
  • Die Teilnahme ist für alle Unternehmen, Einrichtungen, Initiativen, Vereine, Lehrstühle, Forschungsvereinigungen, Betriebe und Privatpersonen gestattet. Auch Studierendenvereinigungen sind willkommen.
  • Sie sollten möglichst einen Standort in Aachen und der Region haben oder einen Kooperationspartner haben, der diese Bedingung erfüllt.
  • Eine neue und innovative Kooperationsidee z.B. eines gemeinsamen Produkts oder einer gemeinsamen Dienstleistung muss in Ansätzen entwickelt und theoretisch ausgearbeitet worden sein.
  • Sie arbeiten Ihr Konzept auf maximal 10 PowerPoint Folien aus. Weitere Dateiformate, wie Audio- und Videodateien können in die Präsentation integriert werden
  • Die ausgearbeitete Kooperationsidee (Powert Point und Anmeldeinformationen) muss über das Anmeldeformular eingereicht werden.
  • Die Kooperationsidee muss von mindestens einem Teampartner auf der Innovationskonferenz am 11.07.2017 präsentiert werden.

Auswahlkriterien für die Gewinneridee

  • Neuartigkeit der Kooperation
  • Ziel & Nutzen (für Unternehmen und/oder Gesellschaft)
  • Diversität der Kooperationspartner
  • Zielgruppengerechte Gestaltung
  • Transparente und ansprechende Darstellung
  • Zeitliche Planung
  • Reflektiert und realistische Kooperationsidee
  • Verantwortlichkeiten sichtbar

Preis

1.- 3. Platz

Die Platzierungen 1-3 erhalten die Möglichkeit einen öffentlichkeitswirksamen Vortrag auf der Innovationskonferenz am 11.07.2017 von einem Publikum aus Vertretern der Stadt Aachen, des BMBF und interessierten Unternehmensvertretern zu halten. Die Gewinner erhalten ein Honorar für ihre Präsentation, gestaffelt nach Platzierung. Zusätzlich werden die Gewinner einen finanzierten Vortrag auf der Innovationskonferenz halten (500€, 300€ und 200€).

Preisverleihung

Die Preisverleihung findet im Rahmen der Innovationskonferenz durch den Staatssekretär Herrn Thomas Rachel sowie die Experten-Jury statt. Die Gewinner werden vor der Konferenz informiert und haben ausreichend Zeit eine Präsentation für die Konferenz vorzustellen.